Der Keller – in vielen älteren Häusern ein echtes Problem. Früher diente der Bereich, dessen Mauerwerk sich oft unter der Erde befindet, als reine Nutzfläche. Heute ist das Nutzungsverhalten in weiten Teilen ein anderes geworden. Das hat Gründe, da Familien, wenn sie denn eine bestehende Immobilie kaufen, oft den Platz benötigen und den Keller zu Wohnzwecken nutzen, also dort ganz normale Zimmer einbauen lassen, oder die Räumlichkeiten für die eigene Freizeitgestaltung nutzen – als Sauna, Fitnessbereich oder Partykeller.

Ist aber eine Nutzung geplant, müssen auch Sie als Hausbesitzer möglicherweise erst über eine Kellersanierung nachdenken – zumindest dann, wenn die Abdichtung nicht mehr richtig passt und die Feuchtigkeit bereits in Mauerwerk, Bausubstanz und Kellerwände eingezogen ist. Schonlau Bau ist Ihr Experte für Kellersanierung im Raum Göttingen – mit Horizontalsperre und Bodenabdichtung halten wir die Feuchtigkeit von Ihrem Keller fern.

Ursachen und Gefahren von Feuchtigkeit im Keller

Feuchtigkeit, Kälte, Putz, der langsam aber sicher von den Wänden bröckelt, Schäden an der Bausubstanz durch eindringendes Wasser, Schimmel sowie ein extrem hoher Durchfeuchtungsgrad: Das sind die Probleme, die im Bereich des Kellers auftreten können. Wir von Schonlau Bau wissen: Für die besagten Probleme gibt es immer eine Ursache.

Salzausblühungen oder Schimmel sind nämlich in der Regel nur die Folge davon, dass sich entweder Feuchtigkeit von der Innenseite eines Hauses her bildet oder durch undichte Stellen in Mauerwerk von außen eindringt. Beim Keller, dessen Boden direkte Verbindung zur Erde hat, ist vor allen Dingen das von der Außenseite einwirkende Wasser ein Problem. Drückendes Grundwasser, Sickerwasser, starker Regen – diese Faktoren können von der Seite oder von unten so auf die Bodenplatte einwirken, dass Feuchtigkeit eindringt. Vorausgesetzt natürlich, die Bodenabdichtung ist nicht intakt: Die Feuchtigkeit, die in den Boden oder das Mauerwerk sickert, steigt dann auf und schädigt die Bausubstanz nachhaltig.

Wenn Sie ein Badezimmer im Keller besitzen, ist es zudem möglich, dass durch das Baden oder das Duschen die warme Luft des Badezimmers auf die kalten Wände trifft, es dann zur Bildung von Kondenswasser kommt und dieses in die Wände einzieht. Hier ist das Resultat, neben durchfeuchteten Wänden, oft Schimmel. Als Ihr zuverlässiger Partner für Kellersanierung im Raum Göttingen sind wir zur Stelle und unterstützen Sie bei der Trocknung und Sanierung Ihres Kellers.

Horizontalsperre & Bodenabdichtung – Schonlau Bau sperrt Feuchtigkeit aus

Wenn Sie den Keller Ihres Hauses sanieren und hier auf langfristige sowie qualitativ hochwertige Lösungen setzen möchten, dann sind wir für Sie da. Zuerst gehen unsere Experten in Ihrem Haus den Ursachen für die eindringende Feuchtigkeit genau auf den Grund und erstellen eine Schadensanalyse. Aufbauend darauf erstellen wir dann einen detaillierten Plan bezüglich der Maßnahmen, die zu ergreifen sind.

Ganz entscheidenden Charakter hat die Beseitigung der Ursache. Ist das geschehen, nehmen wir die Abdichtung Ihres Kellers vor. Eine Abdichtung kann natürlich in bewährtem Verfahren von der Außenseite stattfinden. Ist das aber aufgrund der Lage Ihres Hauses oder der baulichen Beschaffenheit nicht möglich, rückt eine Abdichtung von innen in unseren Fokus. Diese ist günstiger, da das Fundament nicht extra freigelegt oder ein Gerüst gestellt werden muss, und ebenso effizient.

Für die Abdichtung der Bodenplatte, nachdem Risse und Fugen beseitigt wurden, nutzt Schonlau Bau hochwertige und entsprechend zertifizierte Dichtungsschlämme. Darüber hinaus nehmen wir uns die Wände des Kellers vor. Hier ist es ratsam, auf sogenannte Horizontalabdichtungen beziehungsweise Injektionsverfahren zu setzen. Bei Horizontalabdichtungen oder Horizontalsperren existieren drei Verfahren. Entweder wird Folienware in das Mauerwerk eingebaut oder Edelstahlbleche verwendet – oder es findet die Injektion von chemischen Mitteln statt. Wir lassen von unseren hervorragend qualifizierten Mitarbeitern Acrylatgel in die Wand injizieren. Das hat zur Folge, dass die kapillare Feuchtigkeit nicht mehr aufsteigen kann. Abschließend folgt noch die richtige Dämmung, die wir in Form von hydrophoben Mineraldämmplatten umsetzen. So ist Ihr Keller ideal abgedichtet und so gedämmt, dass er sich zur Wohnnutzung eignet.

Sie haben Fragen zum Thema Kellersanierung? Dann rufen Sie uns jetzt unter der Telefonnummer 05505/94790-0 an oder schreiben Sie eine E-Mail an info@schonlau-bau.de. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!